Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Bayern vernetzt
 
Link verschicken   Drucken
 

Martin Schmid feierte 80.Geburtstag

06.12.2017

Martin Schmid feierte 80.Geburtstag

FFW, KuSV, Bergschützen und Bürgermeister gratulierten.

Altrandsberg. (rs) Bei guter Gesundheit und mit vielen Gratulanten aus dem Familien-und Verwandtenkreis,  mit drei örtlichen Vereinsabordnungen und mit Bürgermeister Johann Aumeier,  feierte am Sonntag Martin Schmid aus Altrandsberg seinen 80. Geburstag, in der Schlossgaststätte Laumer.

Für die Feuerwehr gratulierten 1. Kommandant Matthias Maier; 3. Vorstand Andreas Wittmann und Schriftführer Tobias Nemmer. Martin Schmid ist seit
1956 Mitglied einer Feuerwehr und ab 1976 gehört er  der FFW Altrandsberg. "Du hast oft in deinem Beruf als Maurer bei unseren Bauvorhaben unentgeltlich mitgeholfen, unter anderem auch  beim Bau des Gerätehauses, wofür dir lieber Martin herzlich danken", so der Kommandant zum Jubilar. Er wurde mit dem Verdienstkreuz für 25jährige aktive Dienstzeit bei der Feuerwehr Altrandsberg ausgezeichnet.

Vom Krieger-und Soldatenverein Altrandsberg sprachen ihrem Mitglied seit
1977 Vorsitzender Stefan Zenkert und sein Stellvertreter Alexander Kollmer die Glückwünsche zum Achzigsten aus und für die Bergschützen 1.Schützenmeister Franz Miefanger, sowie Josef Kollmer, Xaver Miefanger und Egon Schreiner und als Letzter der Gratulanten Bürgermeister Johann Aumeier, der im Namen der Gemeinde Miltach den Dank für die Mithilfe bei diversen Maurerarbeiten um Gottes Lohn aussprach und gratulierte. Alle Gratulanten wünschten dem Jubilar noch viele schöne Jahre im Kreise seiner Familie.

Geboren ist Martin Schmid in Prünst als Jüngster von fünf Kindern.  Sein Vater hatte dann in der Nähe von Au vorm Wald, bei Hunderdorf, ein Haus geerbt und deshalb zog die Familie dorthin um. Bald aber ist seine Mutter gestorben und er kam  zu seiner älteren Schwester mit 12 Jahren nach Tirschenreuth. Nach dem Schulbesuch erlernte der Jubilar das Maurerhandwerk, das er bis zum Eintritt ins Rentnerleben, unter anderem auch viele Jahre in Stuttgart, ausübte. Am 10. März 1967 trat Martin Schmid mit Lydia Hermann an den Traualtar. Anfangs wohnte das junge Paar in Vierau, aber als das Haus abbrannte wurde ins Schloss nach
Altrandsberg umgezogen. Bald aber errichteten sich   Martin und Lydia
Schmid ein schönes Wohnhaus in der Wilhelmstrasse in Altrandsberg. Sechs Kindern war der Jubilar ein guter Vater und den fünf Enkeln ist er ein liebevoller Großvater,sie sind sein ganzer Stolz.

Nach dem Mittagessen in der Schlossgaststätte Laumer waren die Gratulanten zur Fortsetzung der Geburtstagsfeier  ins Wohnhaus der Familie Schmid zum Kaffeetrinken eingeladen, wozu es  Kuchen, Torten und Schmalzgebäck gab, alles selber gebacken von  Ehefrau Lydia, mit Genuss wurden die Köstlichkeiten genossen!

Bild: Martin Schmid inmitten seiner Gratulanten, mit im Bild auch Ehefrau Lydia und drei seiner fünf Enkel.

Foto: 10545/rs

 

Foto: Martin Schmid mit Gratulanten