Matthias und Jenny sagten "Ja" zueinander.

01.06.2018

  Matthias und Jenny sagten "Ja" zueinander.

FFW Altrandsberg und Arbeitskollegen standen Spalier.

Altrandsberg. Auf dem Standesamt im Schloss Altrandsberg reichten sich am Freitag Matthias Maier aus Altrandsberg, 1. Kommandant der FFW
Altrandsberg und Jenny Eidenschink aus Schwarzach  - beide sind bei der Elektronikfirma Zollner in Zandt beschäftigt - die  Hand zum Ehebund,
vor Bürgermeister Johann Aumeier als Standesbeamter und zahlreichen Angehörigen der Brautleute.

Für die Vorstandschaft der Feuerwehr Altrandsberg war es Ehrensache, für ihren 1. Kommandanten eine Schlauchspirale zu bilden, durch die beide
nach der Trauzeremonie durchsteigen mußten, was mühelos unter lauten Bravorufen - geschafft wurde! Im Namen der Wehr überreichte 1.
Vorsitzender Michael Landgraf ein Krügerl an den Bräutigam und der stellvertretende Kommandant Markus Lex  an die hübsche Braut einen
Blumenstrauß, verbunden mit den besten Wünschen für die gemeinsame Zukunft. Recht zahlreich waren zudem die Arbeitskollegen und
-kolleginnen gekommen, die für das Brautpaar ein Spalier mit langstieligen roten Rosen bildeten und reichlich Reis warfen.

Im Schlosshof war anschließend ein Sektempfang, bei dem dann alle den Frischvermählten herzlich gratulierten! Mit dem großen Löschfahrzeug der
FFW Altrandsberg als Brautauto ging es nun im Autocorso hinauf  zum Burggasthof nach Neurandsberg zu einer zünftigen  Hochzeitsfeier.

Bilder: Das Brautpaar mit Schlauchspirale der FFW Altrandsberg, rechts 1. Vorsitzender Michael Landgraf und links der stellvertretende Kommandant
Markus Lex;
Das Brautpaar im Spalier der Arbeitskollegen  und -Kolleginnen

Foto: kts
(Die Familie Maier sind Umschau-Leser!)

 

Foto: Hochzeitspaar mit FFW Altrandsberg